Metaprojekt "BALANCE - Flexibilität und Stabilität in der Forschungswelt"

Das Projekt BALANCE wurde von einem interdisziplinär zusammengesetzten Forschungsteam getragen und arbeitete eng mit dem Projektträger sowie den Projektbeteiligten der Einzel- und Verbundprojekte des Förderschwerpunkts zusammen. BALANCE unterstützte die Arbeit der Projektpartner durch die Entwicklung eines flexiblen und stabilen Kooperations-, Kommunikations- und Diffusionskonzepts zum Breiten- und Tiefentransfer der in den thematischen Feldern erarbeiteten Forschungsergebnisse. Neben dieser Unterstützung übernahm BALANCE Mediatoraufgaben: Es verfolgte die Aktivitäten anderer Organisationen (z.B. Forschungsvorhaben des 7. Rahmenprogramms der EU), bündelte Informationen und stellte diese den geförderten Projekten zur Verfügung.
Logo - Balance

Das Metaprojekt BALANCE arbeitete an der Verwirklichung eines supradisziplinären Zielspektrums. Es begleitete einen thematisch übergreifenden Austausch zwischen Projektträger, Verbundprojekten und den Fokusgruppen sowie externen und intermediären Akteuren aus Wirtschaft, Gesellschaft und insbesondere der Politik, wobei es auch Handlungsempfehlungen ableitete. Als Mediator ermöglichte BALANCE interdisziplinäre Kommunikation innerhalb des Förderschwerpunktes und über ihn hinaus. Im Innenverhältnis wurde dazu eine gemeinsame Sprache der Arbeitsgestaltung in und zwischen den Fokusgruppen entwickelt und dargestellt, sodass eine supradisziplinäre Identität innerhalb des Förderschwerpunktes entstand. Parallel erfolgte eine Analyse und Aufbereitung der externen, nationalen und internationalen Wissenswelt im Feld der Arbeitsgestaltung, sodass nachhaltige Impulse durch eine holistische Verwertung der erarbeiteten Ergebnisse für Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik geschaffen wurden. Die Zielsetzungen wurden über acht Arbeitspakete realisiert: Gesamtkoordination, Blick nach innen und Blick nach außen, Community Building/Vernetzung der Forscher, Verstärkung der Außenwirkung, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, fachliche Begleitung und Beobachtung, Implementierung und Evaluation einer integrierten Forschungslandschaft, Dokumentation und Handbücher.

Verwertungstechnisches Ziel des Metaprojekts war die Schaffung nachhaltiger Impulse durch eine kontinuierliche Verwertung der gemeinschaftlich erarbeiteten Ergebnisse in Wissenschaft und Praxis, auf welchen auch zukünftige Projekte aufbauen können. Dazu wurde die Erstellung von gemeinsamen Publikationen angestrebt, sodass durch die im Themenfeld geförderte Forschungsgemeinschaft der Arbeitsgestaltung auch über die Projektlaufzeit hinaus Akzente sowohl in der breiten Öffentlichkeit als auch in der Forschungsgemeinschaft gesetzt wurden. Dazu wurden die Forschungsergebnisse in wissenschaftlichen und praxisbezogenen Zeitschriften veröffentlicht und flossen ferner in Lehre und Führungskräfteentwicklung ein. Das Metaprojekt BALANCE unterstützte bewusst die Umsetzung der Forschungsergebnisse in Beratungsangebote und Softwareprodukte und nutzte dafür u.a. Fachpublikationen und interaktive Medien sowie den regelmäßigen Besuch von Konferenzen und Workshops.

Weitere Informationen: http://www.balanceonline.org

Ansprechpartner


  • Dr. Claudio Zettel

    • Telefonnummer: 0228 3821-1306
    • Faxnummer: 0228 3821-1248
    • E-Mail-Adresse: Claudio.Zettel@dlr.de