Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität - Märkte entdecken, Geschäftsmodelle entwickeln, Kunden begeistern

Februar 2015 - Unter dem Thema "Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität" fand am 5. Februar 2015 das Symposium des Begleitprojekts DELFIN in Stuttgart statt. Mit mehr als 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus geförderten Vorhaben, Unternehmen und Verbänden war die Veranstaltung gut besucht. Sie bot Gelegenheit darzulegen, wie durch Dienstleistung die Elektromobilität "auf die Straße" gebracht werden kann.

Nach einer Begrüßung durch Walter Ganz, Direktor am Fraunhofer IAO, eröffnete Monika van Ooyen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung die Vorträge im Plenum. Sie sprach über die Bedeutung und Ziele des Förderschwerpunkts sowie deren Einbettung in das Förderprogramm und die Hightech-Strategie 2020. Insbesondere betonte sie die Bedeutung intelligenter Dienstleistungen, um Elektromobilität zu befördern.

In den Plenarvorträgen ging es um Themen wie Erfolgsfaktoren für Elektromobilität, IT-Standardisierung und die Einbindung von Nutzern. In zwei Parallelsessions stellten sieben Verbundprojekte ihre Projektergebnisse vor. Durchgehend wurde deutlich, dass es eine Vielzahl an Ansatzpunkten für Dienstleistungen gibt, um die Umsetzung von Elektromobilität zu unterstützen. Unter anderem ging es um Geschäftsprozesse und -modelle und um Sharing-Konzepte für eine kooperative Nutzung der Fahrzeuge.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden zwei Publikationen der Fachöffentlichkeit übergeben. Zum einen die Ergebnisse einer Expertenstudie, die auf zahlreichen Interviews mit Elektromobilitätsexperten unterschiedlicher Branchen und Akteurstypen - darunter unter anderem Mobilitätsdienstleister, Automobilhersteller, Wissenschaftler verschiedener Disziplinen und Energieversorger¬ - basiert. Hier werden erfolgreiche Beispiele für Elektromobilitätsdienstleistungen ebenso aufgezeigt wie Lücken, die von Wissenschaft und Industrie noch zu schließen sind. Mithilfe konkreter Handlungsempfehlungen werden Ansatzpunkte gezeigt, wie die einzelnen Akteure mithilfe von Dienstleistungen zur Diffusion von Elektromobilität beitragen können.
Zum anderen wurde der Herausgeberband "Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität - Märkte, Geschäftsmodelle, Kooperationen" in dem die Ergebnisse aus acht Verbundforschungsprojekten und dem Begleitvorhaben DELFIN präsentiert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Verbundprojektes DELFIN.

Dokumente

Ansprechpartner


  • Klaus Zühlke-Robinet

    • Telefonnummer: 0228 3821-1311
    • Faxnummer: 0228 3821-1248
    • E-Mail-Adresse: Klaus.Zuehlke-Robinet@dlr.de