Elektromobilität ganz praktisch

Juni 2015 - Am 20. Mai fand in Frankfurt am Main die Auftaktveranstaltung des Verbundprojekts "DieMoRheinMain" statt. Die Anwesenheit von rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigt, dass im Frankfurter Ballungsraum ein großes Interesse vorherrscht, das Thema Elektromobilität "auf die Straße zu bringen".

Gruppenbild auf der Auftaktveranstaltung

"Bitte aufladen"... diese Aufforderung wird in Zukunft häufiger zu hören sein, denn - darin sind sich alle einig - Elektroautos gehört die Zukunft. Um diesen technologischen Wandel zu beschleunigen und der Elektromobilität in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen ist eine intelligente und systematische Verknüpfung von technologischen Innovationen und Dienstleistungsinnovationen notwendig. Dienstleistungen spielen hierbei eine entscheidende Rolle, da sie neue Technologien wie Elektromobilität zu den Kunden bringen und so überhaupt erst nutzbar und erlebbar machen. Entwicklung und Angebot von modularisierten Dienstleistungen ermöglichen einen optimalen Zuschnitt auf den Bedarf der Kunden.

Das Verbundprojekt DieMoRheinMain demonstriert auf beste Weise, wie Elektromobilität "auf die Straße" gebracht werden kann: Dienstleistung nutzerorientiert und mit einem Mehrwert versehen an die Kundinnen und Kunden bringen. Die Skepsis gegenüber der Elektromobilität lässt sich nur überwinden, wenn die Angebote nutzernah aufgebaut und vermarktet werden. Forschung für die Dienstleistung kann hierfür einen wichtigen Beitrag leisten, in dem etwa Leistungsprozesse und Kundenintegration zum zentralen Gegenstand von Forschung & Entwicklung wird. Im Verbund DieMoRheinMain werden hierzu die Weichen gestellt. Die Projektpartner arbeiten an Lösungen, die für die Nutzer der Elektromobilität die Hemmschwelle senken soll, sich mit dem Thema zu befassen. Betriebliches Mobilitätsmanagement, digitaler Routenplaner, quartiersnahe Lösungen, die den "Umstieg" erleichtern können, sind auf der Forschungs- und Entwicklungsagenda.

 

Dokumente

Ansprechpartner


  • Klaus Zühlke-Robinet

    • Telefonnummer: 0228 3821-1311
    • Faxnummer: 0228 3821-1248
    • E-Mail-Adresse: Klaus.Zuehlke-Robinet@dlr.de