Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements

Ziel und Hintergrund

Vor dem Hintergrund gravierender Veränderungen der Unternehmensstrukturen, Organisationsformen, Kooperationsbeziehungen im Innovationsprozess und der demografischen sowie technologischen Entwicklung gewinnen Erhalt und Ausbau der Innovationsfähigkeit an Bedeutung für die Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung. Notwendig ist eine Neubestimmung der Art und Weise, wie Innovationsstrategien gestaltet werden können, wo traditionelle Managementstrategien im Innovationsprozess nicht mehr greifen. Der Förderschwerpunkt "Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements" griff dieses Themenfeld auf. In Projekten und Netzwerken mit Partnern aus Forschung und Praxis wurden Treiber und Hemmnisse im Innovationsprozess identifiziert sowie praxisgeeignete Konzepte, Instrumente und Strategien entwickelt, die zur Stärkung der Innovationsfähigkeit beitragen und eine erfolgreiche Gestaltung von Innovationsprozessen ermöglichen. Sie erlauben es, von der enormen Kreativität und dem Wissen der Beschäftigten, der Kunden, der Nutzer und Nutzerinnen ebenso zu profitieren, wie von den Potenzialen der Wissenschaft.

Mit gezielten Innovationsstrategien wurde das Zusammenspiel zwischen den Faktoren Mensch, Organisation und Technik auf neue Erfordernisse eingestellt und optimiert. Eine gegenseitige Wertschätzung und die Motivation aller an Arbeits- und Innovationsprozessen Beteiligten wurden dabei als förderliche Faktoren in den nunmehr zur Verfügung gestellten Instrumenten genauso adressiert wie Kreativität, Kompetenz und Gesundheit. Die Ergebnisse sind in mehr als 400 Publikationen veröffentlicht. In folgendem vom Metaprojekt veröffentlichten Kompendium sind diese zusammengefaßt: Burkhard Schallock, Heike Jacobsen (Hrsg.) (2011): "Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements. Wissenschaftliche und praktische Ergebnisse des Förderschwerpunkts", Berlin (Fraunhofer Verlag), ISBN 978-3-8396-0274-4, 362 S.


Förderung

Zwischen 2008 und 2011 wurden innerhalb des Förderschwerpunkts 43 Verbundprojekte mit 166 Teilvorhaben gefördert.
Um den Erfahrungsaustausch innerhalb der Projekte - aber auch der Projekte mit vielen anderen Akteuren - zu intensivieren, vernetzten sich thematische naheliegende Projekte in sechs Fokusgruppen:

  • Fokusgruppe Innovationsstrategie und Gesundheit
  • Fokusgruppe Hightech-Strategien im Innovationsprozess
  • Fokusgruppe Technologie- und Netzwerkmanagement 
  • Fokusgruppe Management offener Innovationsprozesse
  • Fokusgruppe Organisations- und Personalentwicklung 
  • Fokusgruppe Innovationsstrategien und Partizipation

Hinzu kamen eine Untersuchung mit dem Titel "Innovation und Diversity (InDi) - Konzepte, Instrumente und Empfehlungen jenseits traditionellen Managements" und ein Metaprojekt mit dem Titel "MANTRA - Innovationsfähigkeit als Managementaufgabe, Synthese, Transfer und Begleitung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben".

Dokumente

  • Projektliste

    [PDF - 196,8 kB]

     (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/_media/Projektliste_Innovationsstrategien.pdf)

Ansprechpartner


  • Dr. Claudio Zettel

    • Telefonnummer: 0228 3821-1306
    • Faxnummer: 0228 3821-1248
    • E-Mail-Adresse: Claudio.Zettel@dlr.de