Fokusgruppen im Förderschwerpunkt Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements

  • Fokusgruppe "Innovationsstrategie und Gesundheit"

    Die Fokusgruppe "Innovationsstrategie und Gesundheit" widmete sich Forschungs- und Umsetzungsfragen eines präventiven Gesundheitsmanagements im Rahmen eines ganzheitlichen Managementprozesses unter Berücksichtigung der verschiedensten Wirkungs- und Beteiligungsebenen. Integriert wurden dabei die Aspekte branchenspezifischer Anforderungen an Präventionsmaßnahmen, die Ausgestaltung überbetrieblicher und regionaler Akteursallianzen aus Unternehmen, Arbeitnehmer- und Arbeitgeberinstitutionen, Sozialversicherungsträgern, Berufsverbänden und Beratungsdienstleistern als innovative Präventionsstrategie sowie die Befähigung des Individuums als kompetentem Akteur im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Diese Fragestellungen wurden im Kontext von Wettbewerbsfähigkeit und strategischer Entwicklung von Unternehmen intensiv diskutiert und im Rahmen der Projekte in praxisgerechte Konzepte übersetzt, die nunmehr zugleich die Basis für zielgruppenspezifische Beratungsangebote bilden. Die Fokusgruppe umfasst 7 Verbundprojekte.
    [mehr] (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/de/1102.php)
  • Fokusgruppe "Hightech-Strategien im Innovationsprozess"

    Die Fokusgruppe "Hightech-Strategien im Innovationsprozess" konzentriert sich auf inner- und überbetriebliche Innovationsstrategien, die im Zusammenhang mit relevanten Zukunftsfeldern der Hightech-Strategie stehen. Hierzu zählen die Herausforderungen im Innovationsprozess der Informations- und Kommunikationstechnik, aber auch anderer Hightech-Sektoren wie der Produktionstechnik, die in Wechselwirkung mit veränderter Arbeits- und Kompetenzanforderungen stehen. Angestrebt wird eine effektive und effiziente Verknüpfung technischer Innovationen mit neuen Konzepten der Organisations- und Personalentwicklung und einer kreativitäts- und kompetenzförderlichen Arbeitsgestaltung. Über die einzelbetriebliche Betrachtung hinaus werden Unternehmenskooperationen und Netzwerke behandelt und Innovationsmilieus und Bedingungsgefüge einbezogen, die erweiterte Optionen für die Entwicklung und Anwendung innovativer Technologie bieten. Die Fokusgruppe umfasst 6 Verbundprojekte.
    [mehr] (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/de/1101.php)
  • Fokusgruppe "Technologie- und Netzwerkmanagement"

    Die Fokusgruppe "Technologie- und Netzwerkmanagement" geht Fragen der Gestaltung von Innovationsstrategien und -prozessen sowie der Technologieentwicklung in Unternehmensnetzwerken nach. Gerade für KMU ist es ein wettbewerbsentscheidendes Erfordernis, in Netzwerken wertschöpfungspartnerschaftlich zusammenzuarbeiten und Innovations- und Entwicklungsleistungen kooperativ zu erbringen. In diesem Kontext sollen Treiber und Hemmnisse sowie Chancen und Risiken von Technologieentwicklungen in innovativen Netzwerken unterschiedlicher Branchen erörtert und Kreativitätspotenziale identifiziert werden, die erst durch Vernetzung von Unternehmen entstehen und freigesetzt werden. Angestrebt wird, Netzwerkbegriff und -konzept an branchenspezifischen Praxiserfahrungen zu spiegeln. Dabei sollen insbesondere Möglichkeiten und Voraussetzungen der Bildung von Innovation Communities sowie der Kundenintegration in Innovationsnetzwerke ausgelotet und bestimmt werden. Die Fokusgruppe umfasst 7 Verbundprojekte.
    [mehr] (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/de/1100.php)
  • Fokusgruppe "Management offener Innovationsprozesse"

    Die Fokusgruppe "Management offener Innovationsprozesse" verfolgt die Fragestellung nach Potenzial, Voraussetzung und Vorteilen eines offenen Innovationsansatzes als effizienter Innovationsstrategie. Dabei wird einerseits wissenschaftlich das Konzept der Open Innovation diskutiert, andererseits Bedingungen seiner praktischen Umsetzbarkeit formuliert. Prozesse offener Innovation haben andere Konsequenzen auf die Gestaltung der Arbeit als geschlossene Prozesse. Die Offenheit innerbetrieblicher und zwischenbetrieblicher Arbeitsteilung wird in ihren Konsequenzen für die Arbeitsgestaltung und ein entsprechendes Wissensmanagement thematisiert. Entscheidend in diesem Zusammenhang ist die Frage der geeigneten informationstechnischen Infrastruktur sowie der Kompetenzentwicklung. Die Fokusgruppe umfasst 6 Verbundprojekte.
    [mehr] (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/de/1099.php)
  • Fokusgruppe "Organisations- und Personalentwicklung"

    Ziel der Fokusgruppe "Organisations- und Personalentwicklung" ist die Erarbeitung von Instrumenten der Organisations- und Personalentwicklung zur Stärkung der Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen. Ausgehend von der Prämisse, dass Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die notwendige Voraussetzung darstellen, um Innovationen anzustoßen, geht diese Fokusgruppe der Frage nach, wie sich individuelle und organisationale Kompetenzen gegenseitig beeinflussen und wie eine kompetenzförderliche Gestaltung der Rahmenbedingungen für organisationales Lernen, Organisationsstruktur und Unternehmenskultur konzipiert werden müssen, damit KMU am Markt bestehen können. Erfolgstreiber und Hemmnisse werden identifiziert, um anschließend Instrumente vorstellen zu können, die die Innovationsfähigkeit von KMU in den unterschiedlichsten Bereichen wie Unternehmensberatung, Wirtschaft, Kultur, Medizin usw. fördern. Bei der Entwicklung der Methoden und Maßnahmen werden die Auswirkungen des demografischen Wandels, sich wandelnde Geschlechterrollen und -erwartungen sowie weltanschauliche Perspektiven als Motor von Innovationsprozessen verstanden und berücksichtigt. Die Fokusgruppe umfasst 7 Verbundprojekte.
    [mehr] (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/de/1098.php)
  • Fokusgruppe "Innovationsstrategien und Partizipation"

    Die Fokusgruppe "Innovationsstrategien und Partizipation" geht der Fragestellung des theoretischen Zusammenhangs und der praktisch effizienten Ausgestaltung von betrieblichen Partizipationsformen und Innovationsstrategien nach. Dabei werden unterschiedliche Branchenkontexte reflektiert ebenso wie die Herausforderung der Berücksichtigung und Integration heterogener Belegschaften in Innovationsprozesse. Es wird erörtert, wer die Träger des Innovationsgeschehens im Betrieb sind und wie das Verhältnis von expliziter und impliziter Innovation optimiert werden kann. Die Fokusgruppe umfasst 8 Verbundprojekte.
    [mehr] (URL: http://www.pt-ad.pt-dlr.de/de/1096.php)

Ansprechpartner


  • Dr. Claudio Zettel

    • Telefonnummer: 0228 3821-1306
    • Faxnummer: 0228 3821-1248
    • E-Mail-Adresse: Claudio.Zettel@dlr.de